Ballenpresse Z562

METAL-FACH

 

In der Ballenpresse Z562 von Metal-Fach wurde zum ersten Mal in Polen die innovative Methode zur Herstellung von Ballenpressen angewendet, bei denen die Walzwicklungskammern Zuverlässigkeit und einen hohen Quetschungsgrad gewährleisten. Eine solche Lösung ermöglicht hochwertige Silage herzustellen (optimale Einsäuerungsbedingungen).
Der Einsatz eines 180 cm breiten Ährenhebers steigert die Ernteleistung, und zusätzlich durch die Montage eines Netzwicklers kann die Ernteleistung um bis zu 30% gesteigert werden.
Als erste in Polen wurde die Ballenpresse mit einem Einsäuerungsapplikator ausgerüstet, mit dem das Futter bereits bei der Ernte eingesäuert werden kann.
Moderne mechanische Verrigelung der hinteren Klappe in Gegensatz zur hydraulischen belastet die Schlepperhydraulik nicht, was die Leistung der Maschine steigert und den Kraftstoffverbrauch verkleinert. Dank der Anwendung breiter Räder kann die Ballenpresse erfolgreich im nassen Gelände eingesetzt werden.

Auf Kundenwunsch kann die Ballenpresse zusätzlich mit:

– der Zentralschmierung der Kettenräder,
– einem Detergensapplikator zur Verbesserung der Einsäuerugsprozesse,
– einer Netzwickelvorrichtung ausgerüstet werden.

Typ ME Z562
Maschineausmaße    
Länge mm 3730
Breite mm 2470
Höhe mm 2050
Gewicht kg 2200
Leistungsbedarf an der Zapfwelle kW über 25
Leistungsfähigkeit Stck./Std. maximal 20
Ausmaße des Ballens mm 1200×1200
Art der Wicklungskammer - feste Walzkammer
Wicklungssystem - Standardmäßig: Seil
Option: Netz
Materialzuführung zur Kammer - Ährenheber und Gabelspeiser
Breite des Ährenhebers mm 1800
Anzahl von Schneidemaschinenmessern Stck. -
Theoretische Schnittlänge mm -
Bereifung - 400/60-15.5 14 PR
Arbeitsgeschwindigkeit km/Std. bis 10
Transportgeschwindigkeit km/Std. bis 20
Hydraulischer Schlepperanschluss - 1 Anschlusspaar
Bremsanlage - -
Schmierung - Zentralschmierung